Thema: Bauzins

Wie lange bauen wir noch so billig?

Der Finanzkrise ist es zuzuordnen, dass der Leitzins der EZB mittlerweile auf einem historischen Rekordtief von 0,5% liegt. Ebenso die Zinsen für Baukredite und Hypotheken. Bauherren wissen dies nur zu gut schätzen. Der ein oder andere Häuslebauer bzw. -käufer hofft tatsächlich auf noch weiter fallende Zinsen, um seinen Traum von der eigenen Immobilie zu verwirklichen. Aber wie sinnvoll ist es wirklich zu warten? Wie lange hält der aktuelle Tiefpunkt überhaupt noch an?

Das sind die Zahlen: 

Lagen die Zinsen im Januar 2000 noch bei ca. 5,97%, so waren sie bis zum Januar dieses Jahres auf ca. 1,8% gefallen. Zu Beginn dieses Monats liegen die Zinsen für Baukredite bei etwa 1,6%. Die Entwicklung verzeichnet jetzt allerdings einen leichten Anstieg. Also worauf warten, wenn das Traumhaus oder die Traumwohnung nicht unnütz teuer werden sollen.

Vergleichen lohnt sich!

… nach wie vor. Die preislichen Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern liegen bei immerhin knapp 1%. Bei langen Zinsbindungen, die bei diesen Sätzen fast schon Pflicht sind, sparen Sie hier mit dem richtigen Anbieter bares Geld! Nehmen wir eine Bausparsumme von 200.000 Euro an. Der Kredit soll 15 Jahre laufen. Mit nur 0,1 Prozentpunkt Unterschied bleiben Ihnen über die gesamte Laufzeit 3125 Euro Ersparnis! Ein sattes Sümmchen, das bei der Einrichtung bereits wieder helfen kann.

Setzen Sie also Ihr schwerverdientes Geld nicht leichtfertig auf´s Spiel und nehmen Sie sich wirklich die Zeit für einen Vergleich. In aller Ruhe zuhause auf Ihrem Sofa können Sie Kreditanbieter online vergleichen und sich so für die rentabelste Variante entscheiden.

Zurück