Neue Möglichkeiten für Studenten

Wohnraum ist knapp

… jedenfalls in Großstädten wie Berlin. Und für Studenten erst recht.

Da kommt die Idee des Berliner Investors Jörg Duske passend.

In Anlehnung an Vorbilder in San Antonio (Texas) und Amsterdam sind im Berliner Plänterwald #Wohncontainer entstanden, die ab 389,00 Euro inkl. Wasser, Heizung, Strom und Internetanschluss (!) zu haben sind. Geplant sind im #Containerdorf „Frankie und Johnny“ ca. 235 Single-Appartments à ca. 26qm Wohnfläche.

Dazu kommen mehr als 60 WG-geeignete Unterkünfte + Waschsalon + Partyküche + Bar! Also eine Stadt in sich, die bereits mit Bekanntwerden der Entstehung heiß umworben war. Die ersten 20 #Container werden noch in diesem Frühjahr bezogen.

      

Bewährte Vorbilder

Das texanische Vorbild, ein zum Gästehaus umfunktionierter Frachtcontainer mit Dachgarten, hat 2010 sogar einen Designpreis gewonnen.

Bildquelle: tempohousing.com

Das bisher größte #Containerdorf in Amsterdam hat bereits reißenden Ansturm gefunden. Denn das teure Stadtleben können sich auch holländische Studenten nicht leisten. Dafür hat sich mit dem #Containerwohnen eine preiswerte Alternative herausgebildet.

Der Preis ist heiß

Ganz so preiswert sind die 389,00 Euro für Berliner Studenten nicht, dafür aber immerhin inklusive aller Nebenkosten und Internet. Zumal der derzeitige BAföG-Höchstsatz für Studenten an Akademien und Hochschulen bei max. 670,00 Euro liegt (inkl. KV- und PV-Beitrag).

Trotzdem ist ist mit dem #Containerdorf „Frankie und Johnny“ im Berliner Plänterwald ein guter Anfang gemacht. Optisch passt es allemal in die multikulturelle und individuelle Hauptstadt.

  Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/studentenwohnungen-kochen-und-schlafen-im-frachtcontainer,10809148,26227836.html

Zurück