Heizkessel unter Feuer

Advent, Advent –  der Kessel brennt?!

Beziehungsweise – wie lange darf er noch brennen?

Gute Frage! Denn das Bundeskabinett hat mit der Verabschiedung der zweiten Energieeinsparverordnung beschlossen, dass Öl- und Gasheizungen, die vor 1985 installiert worden sind, erneuert werden müssen. Dadurch sollen der CO2-Ausstoß sowie der Energieverbrauch sinken und langfristig (bis 2050) klimaneutrale Gebäudebestände entstehen. Das heißt, Wohngebäude sollen bis 2050 keine klimaschädigenden Gase mehr abgeben.

Was muss alles raus? 

Die Pflicht, den so genannten Konstanttemperatur-Heizkessel auszutauschen, greift demnach erstmals im Januar 2015. Ab 2016 sind entsprechend die jeweils 30-jährigen Kessel betroffen. In diesem Atemzug sollte gegebenenfalls die gesamte Heizungsanlage auf Modernisierungsarbeiten überprüft werden.

 

Ausnahmen bestätigen die Regel

Glück haben Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern, die ihre bereits per 01.02.2002 bewohnen. Diese können ihre Konstanttemperatur-Heizkessel behalten. Auch Niedrigtemperatur- und Brennwertkessel können vom Austausch verschont bleiben. Wer nun nicht genau weiß, was für einen Heizkessel er sein Eigen nennt, kann beispielsweise den Schornsteinfeger fragen oder am besten seinen Heizungsbauer.

Welche Alternativen gibt es?

Am preiswertesten ist meist die Variante, lediglich den alten Standardkessel gegen einen modernen Brennwertkessel zu tauschen. Allerdings lohnt es sich situationsbedingt auch, über alternative Heizformen nachzudenken: Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, Holzpellet-Anlagen oder auch Blockheizkraftwerke. Welche Art der Heizung nun für jeden Einzelnen am besten geeignet ist, lässt sich am besten in einem professionellen Beratungsgespräch mit entsprechenden Anbietern herausfinden. Denn hierfür spielen die Räumlichkeiten, die Hausdämmung und natürlich auch der Preis bzw. die dann entstehenden Heizkosten eine Rolle. In einigen Fällen lässt sich mit einer alternativen Heizvariante der ein oder andere Cent sparen, so dass der gesetzlich angeordnete Kesselaustausch dann nur halb so schlimm ist und die bevorstehende Adventszeit noch mal so gemütlich!

Zurück